Evaluierung & Monitoring

Zwischenevaluation 2018

Im Sommer 2018 haben wir gemeinsam mit der Forschungsgruppe Agrar- und Regionalentwicklung an der Hochschule Weihenstephan – Triesdorf eine Zwischen-Evaluation zum LEADER-Prozess durchgeführt. Befragt wurden Keyplayer der LAG: Vorstand, Steuerkreis und Bürgermeister unserer Mitgliedsgemeinden.

Die Ergebnisse der Zwischenevaluation wurde in der Mitgliederversammlung am 29.11.2018 vorgestellt und diskutiert

Ergebisse der Zwischenevaluation

Laufendes Monitoring


Ab 1.1.2021 wird das Finanzmanagement duch das StMELF erneut angepasst. Die Laufzeit der Förderperiode wurde dabei um ein Jahr verlängert, so dass noch bis zum 31.12.2021 Zuwendungsbescheide vergeben werden können

  • Alle ausstehenden Budgets/Orientierungswerte werden ab 1.1.2021 im Bayerntopf zusammengeführt
  • Steuerkreisentscheidungen werden dann nur noch <unter Vorbehalt>
  • Endgültige Förderzusage erfolgt durch durch StELF nach Bestätigung der Bewilligung durch das AELF Kempten

Nach der Online-Sitzung unseres Steuerkreises am 9.11.2020 ergibt sich eine aktualisierte Ausschöpfung unseres aktuellen Orientierungswerts:

Im Bayerntopf sind weiterhin ausreichend Mittel zur Förderung von Projekten zur Umsetzung unserer LES verfügbar!


Nach der Auswertung des Meilensteins Oktober 2019 hat das StMELF das Finanzmanagement für die bayerischen LEADER-Regionen angepasst. Alle nicht ausgeschöpften Budgets wurden zusammengeführt. Den einzelnen LAGs für die Restlaufzeit der Förderperiode mit Gültigkeit ab 1.11.2019 wurde ein neuer Orientierungswert mitgeteilt. Die LAGs können bis zur Ausschöpfung des Orientierungswerts weiterhin mit Beschluss  ihres lokalen Steuerkreises Projekte freigeben.

Die bisherige Mittelausschöpfung nach der Online-Sitzung unseres Steuerkreises am 4.5.2020, übertragen auf den neuen Orientierungswerts:


Die Lokale Entwicklungsstrategie ist heruntergebrochen in 5 Entwicklungsziele. Für jedes Entwicklungsziel wurden Handlungsziele definiert, die ganz konkret die Umsetzung der LES unterstützen. Weitere Details Lokale Entwicklungsstrategie 2014-2020

Projekte zur Umsetzung werden aus dem Förderbudget der LAG Ammersee gefördert. Den Entwicklungszielen sind Orientierungswerte zur Mittelverteilung zugeordnet. Im Sinne der Fortschreibung der LES können diese Orientierungswerte im Laufe der Förderperiode angepasst werden.

Im Rahmen des Monitorings berichten wir über die jeweils aktuelle Ausschöpfung des Gesamtbudgest und der Orientierungswerte.


Trotz laufender Aktivitäten bei der regionalen Entwicklung zur Umsetzung der LES in den Zielbereichen <Mobilität> und <regionale Wirtschaft> konnten bisher keine konkret zu finanzierenden Projekte entwickelt werden. Darüber hinaus wurde zum Meilenstein Oktober 2020 mit gebunden Mitteln von 851.190 € der Zielwert von 900 T€ nicht erreicht, es ist daher mit einer Anpassung des Gesamtbudgets für die LAG zu rechnen.

Um die Handlungsfähigkeit bei den Entwicklungszielen mit der größeren Energie bei potenziellen Projektträgern zu erhalten hat die Mitgliederversammlung am 18.11.2019 eine Umverteilung der Richtwerte für die einzelnen Entwicklungsziele beschlossen.


Nach der Steuerkreis vom 18.11.2020 ergibt sich die aktuelle Mittelausschöpfung des Förderbudgets für die LAG Ammersee: