Scaterplatz Hechendorf

Das Projekt mit dem Titel: „Neuanlage eines Skaterparks als integrativen und kontinuierlichen Jugendbeteiligungsprozess“ ist auf der LAG-Steuerkreissitzung vom 30.05.2018 erörtert und beschlossen worden.

Präsentation Antragsteller / Dominik Salcher (PDF)

Projektträger: Gemeinde Seefeld

Projektvolumen: 100.000 € Fördersumme 50.000 €

Projektinhalte: Im Umfeld eines bestehenden Basketballplatzes soll eine sportlich orientierte Skater-Anlage für verschiedene Altersgruppen entstehen. Zusätzlich soll der Landjugend Hechendorf Platz für einen verschließbaren Treffpunkt zur Verfügung gestellt werden. • Konzeptentwicklung von jugendlichem „Experten“ • Bereitstellung einer befestigten Fläche für Skateranlage und Treffpunkt Landjugend • Beschaffung der Skateranlage • Beteiligung der Jugendlichen bei Planung, Aufbau und Betrieb (öffentliche Nutzung)

Projektziele: attraktiver Treffpunkt für Jugendliche des Ortes und der Region Verantwortung von Jugendlichen für öffentliche eine Einrichtung im Gemeindegebiet

Beschlussvorschlag nach Checkliste: 27

Im Rahmen der LAG Initiative „vernetzte Jugendplätze“ werden gezielt Projekte entwickelt, die für Jugendliche einen Treffpunkt darstellen, bei dem Jugendliche sich aktiv beteiligen und Verantwortung übernehmen bei der Konzeptionierung, Umsetzung und dem zukünftigen Betrieb. Die LAG Initiative „vernetzte Jugendplätze“ mobilisiert durch konkrete Projekte Jugendliche in den Orten der Region. Dabei wird angestrebt ein möglichst breites Angebot von Treffpunkten für junge Menschen zu entwickeln, die in der Region bekannt gemacht werden, frei zugänglich und gut erreichbar sind. Um möglichst viele Jugendliche zu erreichen, sollen die Projekte über die Region verteilt entstehen.

Der Skaterplatz in Hechendorf soll auf Initiative einer Gruppe von sportlich orientierten Skatern & Scootern in seiner Gestaltung nicht nur unterschiedliche Altersgruppen ansprechen, sondern auch den Anforderungen für wettkampforientierte Nutzer entsprechen. Durch die gleichzeitige Ansiedlung eines abschließbaren Treffpunkts für die Landjugend Hechendorf wird im Rahmen des Projekts ein Treffpunkt für Jugendliche mit unterschiedlichen Interessen etabliert.

Das Projekt ist auch attraktiv für junge Menschen aus anderen Gemeinden der Region. Die Gemeinde plant einen Haltepunkt für den öffentlichen Nahverkehr einzurichten und so die Anbindung an die S-Bahn zu gewährleisten. Im weiteren Prozess sind Maßnahmen vorgesehen, die den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit der aktiven Jugendlichen in der gesamten Region entwickeln, dies soll unterstützt werden durch Bildungsangebote. Junge Menschen sollen durch eigene Erfahrungen die Chancen zur Gestaltung der eigenen Heimat im Rahmen kommunaler Politik- und Verwaltungsstrukturen erkennen.

Punktzahl: 27

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.