Freizeiträume an den Seen der Region (Studie)

Projektträger sind gemeinschaftlich die in der LAG Ammersee zusammengeschlossenen Ammersee-Gemeinden, vertreten durch den Verein LAG Ammersee e.V. Bei einem Projektvolumen von 40.000 € ist die Beantragung einer Fördersumme von 20.000 € positiv entschieden worden. Mit dem Projekt soll eine Studie erstellt und der Bedarf für die Entwicklung eines vernetzten Freizeitangebots an den Seen der Ammersee-Region herausgearbeitet werden:

  • Beauftragung eines Planers;
  • Bedarfsabstimmung mit den Gemeinden, unter Berücksichtigung von Themen wie Kanuwandern auf Ammersee und Amper, Steganlage am Pilsensee etc.;
  • Berücksichtigung der Naturschutzbelange;
  • Einbindung in das lokale und regionale Wegenetz.

Als Projektziel ist die Schaffung einer Grundlage für konkrete Umsetzungsprojekte in der verbleibenden Förderperiode genannt.

Projektbeschreibung Freizeiträume der Region Studie durch den Projekträger (PDF)

LEADER Steuerkreis Checkliste Freizeiträume inklusive Punktvergabe (PDF)

Wie kann rund um den Ammersee eine sanfte Entwicklung und Vernetzung der Freizeiträume als Erholungsraum gelingen? – Die LAG Ammersee hatte am 23. Februar 2019 zu einer Informationsveranstaltung zum Projekt „Vernetzte Freizeiträume in der Ammersee-Region“ in die Aula der Staatlichen Realschule Herrsching eingeladen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.