Theaterstück

Bei der Steuerkreissitzung der LAG Ammersee am 03.11.2021 auf der Agenda: 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – Theaterstück <Schuld – Wiedervorlage der Akte Jesus>

Lokaler Akteur: Die Virtuelle Companie
Dargestellte Kosten: 31.000 € / Unterstützungsbetrag: Pauschal 2.500 € im Rahmen des LAG-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“
Inhalte der Aktion: Planung von 2 Theateraufführungen, im Kloster St. Ottilien und in der Kulturkirche in Breitbrunn, inkl. Ausstattung, Aufbau und Transport des Bühnenmaterials.
Gerade zu solchen Zeiten, wenn der Antisemitismus wieder gegenwärtig wird, ist es wichtig, in der Kunst alle Mittel zu ergreifen, um dem entgegenzuwirken. Hier wird es getan, und das auf eine spannende, auch unterhaltende Weise – was bekanntlich mehr bewirken kann, als jedes Fachbuch. Das Stück bietet Aufklärung und Spannung, es ist eine freundliche, mitunter sogar mit etwas Humor spielende Aufforderung zum Umdenken und zu freundlicher Annäherung.

Beitrag zur LES: Entwicklungsziel 2 Kulturregion Ammersee; Handlungsziel 2, Regionale, kulturelle Angebote stärken

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.