Steuerkreis-Agenda am 27. Juli: Sportanlagen-Projekte & Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements

Entscheidungsgremium der LAG Ammersee berät am 27. Juli öffentlich Projekte mit Gesamtfördervolumen von 266.000 EUR / Gäste willkommen

Ammersee, 21. Juli 2022Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe LAG Ammersee in EU-Förderprogramm LEADER kommt am 27. Juli in Andechs zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, die 16. Steuerkreissitzung der Förderperiode 2014-2022 um 18:30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Andechs (Andechser Straße 16) live zu verfolgen.

Nach einem Kurzbericht des LAG-Managers Detlef Däke werden drei neue Projekte vorgestellt, beraten und beschlossen. Gleiches ist mit drei Anträgen im Programm „Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements“ vorgesehen. Insgesamt könnte eine Gesamtsumme von 266.000 EUR beschlossen werden.

Zum Beginn geht es um das Projekt „Calisthenic-Anlage & Boulderwand Eresing“ des TSV Eresing. Am Sportgelände des Vereins soll ein öffentlich zugängliches „Begegnungsangebot in Verbindung mit Gesundheitssport“ entstehen. Es geht um Outdoor-Trimmgeräte für ein effektives Fitness-Workout, eine besondere Form sportlicher Betätigung, die es in dieser Form bisher in der Ammersee-Region noch nicht gibt. Für die Calisthenics-Station und Boulderwand Eresing ist ein Projektvolumen von 35.000 € veranschlagt, die mögliche Fördersumme könnte 17.500 € betragen.

Sportlich geht es auch im zweiten Projekt der Steuerkreissitzung zu. Der TSV Herrsching hat es mit „Sport und Bewegung für alle Generationen“ überschrieben. Am Sportgelände bei der Realschule in Herrsching soll zur Ergänzung des öffentlich zugänglichen Angebots ein Kleinfeldkunstrasenplatz (Soccerbox) sowie ein Freiluft Fitness Gelände entstehen. Das Gesamtpaket soll das Angebot der vernetzten Jugendplätze in der Leader-Region auf der Ammersee-Ostseite ergänzen. Bei einem Projektvolumen von 300.000 € ist eine Fördersumme von 150.000 € möglich.

Und noch ein drittes Sportprojekt steht auf der Tagesordnung: Die Gemeinde Andechs will einen naturnahen Bewegungsparcours an der Carl-Orff-Schule errichten. Dieser soll mit verschiedenen Elementen für vielfältige körperliche Bewegungsabläufe (z.B. Laufen, Klettern, Balancieren, Hangeln, Springen) ausgestattet werden. Außerdem sollen dort „Naturlebens- und Erlebnisräume“ und sogar ein „Klassenzimmer im Grünen“ für den Draußenunterricht entstehen. Veranschlagt ist ein Projektvolumen von 185.000 €, so dass eine Fördersumme in Höhe von 92.500 € in Aussicht steht.

Auch im Rahmen des Förderprogramms „Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements“ liegen drei Anträge zu jeweils 2.500 € und einmal 1.000 € vor. Zum einen sucht der Herrschinger Participes e.V. Unterstützung für einen Workshop „Inklusion am Arbeitsplatz“. Zum anderen etabliert der neue Chorverein Eresing e.V. wieder einen Kinderchor, der soweit das möglich ist, auch Kindern aus anderen Mitgliedsgemeinden offen stehen soll. Für den Start benötigt der Kinderchor Musikinstrumente und bittet um finanzielle Unterstützung bei der Beschaffung des Instrumentariums. Der Verein „Kulturlandschaft Ammersee-Lech e.V.“ beabsichtigt eine Publikation zu den Heil- und Heilskräftigen Quellen in unserer Region zu erstellen. Das Heft soll im September erscheinen. Bei einer Auflage von 450 Exemplaren wird mit Druckkosten von ca. 2600 € gerechnet. Der Verein will 1600€ selbst aufbringen, für den Rest wird um eine Unterstützung in Höhe von bis zu 1000 €, gegen nachgewiesene Nettokosten, gebeten.

Schließlich ist auf der Steuerkreissitzung noch eine Projektvorstellungen ohne Beschlussfassung zu einem Skaterplatz Windach vorgesehen.

Der Steuerkreis der LAG Ammersee prüft und bewertet in seinen öffentlichen Sitzungen für eine Förderung beantragte Projekte auf Übereinstimmung mit der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES). Nach seiner Zustimmung kann das Projekt dann der Bewilligungsstelle beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten vorgelegt werden. Der Steuerkreis setzt sich aus dem 1. Vorsitzenden der LAG Ammersee, Christian Bolz, 1. Bürgermeister Gemeinde Weil, aus vier Bürgermeistern der 18 LAG-Mitgliedsgemeinden sowie acht Mitgliedern der Zivilgesellschaft zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.