Information zu den Ergebnissen der Steuerkreissitzung vom 3. November

(15.11.2021) Heute haben wir die lokalen Medien über die Ergebnisse der öffentlichen Steuerkreissitzung vom 03.11.2021 informiert. Hier ist der Wortlaut der Medieninformation 06-11-2021:

Orff-Museum, Bürgertreffs, Bike Trail, Theaterstück: LAG Ammersee fördert fünf neue Projekte

Entscheidungsgremium der LAG Ammersee befürwortet in öffentlicher Sitzung fünf Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von über 500.000 EUR

Ammersee, 15. November 2021Fünf Projekte hat das höchste Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe LAG Ammersee im LEADER-Förderprogramm am 03. November beraten und befürwortet. Für das „Carl-Orff-Museum“ der Carl-Orff-Stiftung, den „Bürgertreff Utting“ des FÜREINANDER e.V., den „Wirtsgarten Linde Schwabhausen“ der Gemeinde Weil, das „Theaterstück ‚Schuld – Die Widervorlag der Akte Jesus‘“ der Virtuellen Companie sowie den „Bike Trail Hechendorf“ der Seefelder Bürger können nun die Projektträger Förderanträge mit einem Gesamtvolumen von 520.000 EUR stellen.

Die Carl-Orff-Stiftung plant ein modernes Museum für Carl Orff in privater Trägerschaft. Der Standort wird Dießen am Ammersee sein, am Wohn- und Arbeitsort des berühmten Komponisten der „Carmina Burana“. Das LEADER-Projekt beinhaltet die Planung und Ausstattung des Museums für das Vermittlungskonzept, die Besucherführung und die allgemeine Aufenthaltsqualität im und um das Museum.

Judith Janowski, Generalsekretärin der Carl-Orff-Stiftung, nahm die Teilnehmenden der Steuerkreissitzung mit auf einen virtuellen Rundgang durch das geplante Museum. Sowohl Markus Kennerknecht, 1. Bürgermeister der LAG-Gemeinde Grafrath, als auch Sandra Perzul, 1. Bürgermeisterin der LAG-Gemeinde Dießen am Ammersee, erklärten anschließend ihre begeisterte Zustimmung zu dem Vorhaben. Kennerknecht verwies dabei auf die historische Verbindung in Orffs Leben zwischen Grafrath im Norden und Dießen im Süden der LEADER-Region Ammersee.

Der Steuerkreis sprach sich einstimmig für das Projekt aus, für das nun bei einem Projektvolumen von 700.000 € (netto) eine Fördersumme von 350.000 € beantragt werden kann.

 

Der FÜREINANDER e.V. suchte Unterstützung für das Projekt „Bürgertreff Utting“. Vereinsvorstand Hans Starke stellte das Projekt vor. Durch Umbaumaßnahmen im ehemaligen VR-Bank-Gebäude, das inzwischen im Besitz der Gemeinde ist, soll im Erdgeschoss ein Bürgertreff entstehen, der vom Verein betrieben und Bürgern und Vereinen zur Verfügung stehen wird. Der FÜREINANDER e.V. hat ein breites Angebot zur Begegnung, Teilhabe und Unterstützung insbesondere für ältere und unterstützungsbedürftige Bürger und will es am neuen Standort ausbauen.

In der anschließenden Beratung hob Schondorfs 1. Bürgermeister Alexander Hermann den Vorbildcharakter des Vereins FÜREINANDER für die Ammersee-Region hervor. Steuerkreismitglied Gerd Mulert von der Energiegenossenschaft Fünfseenland in Herrsching regte an, den künftigen Raum auch für Energieberatung zu nutzen. Der Verein FÜREIN­ANDER will mit den zusätzlichen Räumen seine Angebote vielfältig erweitern; eine ganztägige Auslastung und koordinierte Belegung durch verschiedene Gruppen mit diversen Themen werde angestrebt, betonte Uttings 2. Bürgermeister, Patrick Schneider.

Mit dem einstimmigen Votum des Steuerkreises kann nun ein Förderantrag gestellt werden; bei einem Projektvolumen von 300.000 € (netto) für eine Fördersumme in Höhe von 150.000 €.

 

Träger des Projekts „Wirtsgarten Linde Schwabhausen“ ist die Gemeinde Weil. Franz Schäufler, 2. Bürgermeister in Weil, erklärte, wie in einem nicht mehr genutzten Wirtsgarten in Schwabhausen ein zentraler Treffpunk im Dorf entstehen soll, der für alle zugänglich und nutzbar ist. Die Bürger von Schwabhausen werden die Gestaltung mit einem hohen Maß an Eigenleistung übernehmen, die Gemeinde finanziert die Ausstattung für eine Bühne, Sitzgelegenheiten, Feuerstelle, Laubengang, Tischtennisplatte, Bouleplatz.

Im Gremium gab es breite Zustimmung, u.a. ausgesprochen von Mia Schmidt, WiSo-Partnerin im Steuerkreis aus Herrsching. Mit dem einstimmigen Votum kann nun ein Förderantrag gestellt werden, der bei einem Projektvolumen von 30.000 € (netto) eine Fördersumme in Höhe von 15.000 € beinhalten kann.

 

Im Rahmen des LAG-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ vergab die LAG Ammersee auf formlosen Antrag von lokalen Akteuren durch Entscheidung des Steuerkreises Unterstützung für zwei Einzelmaßnahmen.

„Die Virtuelle Companie“ suchte Unterstützung bei zwei Theateraufführungen des Stücks „Schuld – Wiedervorlage der Akte Jesus“ im Kloster St. Ottilien und in der Kulturkirche in Breitbrunn, inkl. Ausstattung, Aufbau und Transport des Bühnenmaterials. Für die entstehenden Kosten anlässlich von „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ warb Katalin Fischer aus Dießen-Dettenschwang um eine Unterstützung, die in Höhe von 2.500 € einstimmig bewilligt wurde.

Ebenfalls einstimmig fiel das Votum für das Projekt „Bike-Trail Hechendorf“ der Seefelder Bürger aus. Auf einem Grundstück der Gemeinde Seefeld im Ortsteil Hechendorf soll in Eigenleistung mit Unterstützung des Maschinenrings ein niederschwelliger Bike-Trail für BMS, Dirt Bike und Mountainbikes entstehen. Bei einem dargestellten Kostenansatz von ca. 10.000 € wurde ein Unterstützungsbetrag in Höhe von 2.500 € beantragt und einstimmig bewilligt.

 

Der Steuerkreis der LAG Ammersee prüft und bewertet in seinen öffentlichen Sitzungen für eine Förderung beantragte Projekte auf Übereinstimmung mit der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES). Nach seiner Zustimmung kann das Projekt dann der Bewilligungsstelle beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten vorgelegt werden. Der Steuerkreis setzt sich aus dem 1. Vorsitzenden der LAG Ammersee, Christian Bolz, 1. Bürgermeister Gemeinde Weil, aus vier Bürgermeistern der 16 LAG-Mitgliedsgemeinden sowie acht Mitgliedern der Zivilgesellschaft zusammen. Die Steuerkreissitzung am 3. November fand öffentlich im Online-Format statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.