„Argutraining“ für eine empathische Kommunikation

Die Deutsche Vernetzungsstelle ländliche Räume (DVS) – diese vernetzt die Lokalen Aktionsgruppen bundesweit – startet am 29. September mit einer 3-teiligen Online-Workshop-Reihe „Jugend bewegt …“. Diese richtet sich an engagierte Jugendliche sowie an Multiplikatoren im ländlichen Raum mit Bezug zur jugendlichen Zielgruppe (etwa Klimaschutzmanager, LEADER-Regionalmanager, Jugendpfleger, innovative Bildungseinrichtungen etc.).

Der erste Termin unter dem Motto „Jugend bewegt DEMOKRATIE“ ist ein zweistündiges Online-Schnupper-„Argutraining“. Bei diesem vom Verein Gegen Vergessen, für Demokratie (www.gegen-vergessen.de) entwickelten und vorgestellten „Argutraining“ geht es um empathische Kommunikation für ein demokratisches Miteinander. Ausgrenzende und abwertende Einstellungen und Äußerungen begegnen uns in beruflichen wie in privaten Situationen. Sie machen meistens erstmal sprachlos. Oft fehlen kommunikative Fähigkeiten, um reagieren und konstruktiv damit umgehen zu können. In dem Online-Training erfahren die Teilnehmenden ganz praktisch, wie sie dem entgegentreten können. (Näheres unter: www.argutraining.de)

Am 29. September startet das Schnuppertraining via Zoom-Meeting um 09.45 Uhr, Ende: 12:00 Uhr. Wer noch bei diesem Termin dabei sein möchte, wendet sich bitte umgehend direkt an die DVS, Isabell Friess und Stephanie Müller (E-Mail) um zu erfahren, ob eine kurzfristige Anmeldung noch möglich ist.

Auf der DVS-Webseite erfahren Sie auch mehr über die beiden weiteren Termine der Reihe „Jugend bewegt…“:

  • 29. Oktober 2020: Jugend bewegt UNSER ESSEN und KLIMASCHUTZ
  • 10. Dezember 2020: Jugend bewegt REGIONALENTWICKLUNG

Mehr Infos unter: www.netzwerk-laendlicher-raum.de/veranstaltungen/jugend-bewegt/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.