Die Region der LAG Ammersee

Das Gebiet der LAG Ammersee

 

FREUNDSCHAFTLICHER BESUCH IN POLNISCHER REGION KOCIEWIE

(24.10.2018) Kociewie ist eine ländliche Region ca. 80 km südlich von Gdansk am Westufer der Weichsel. Dort arbeiten zusammengeschlossen drei lokale Aktionsgruppen, im Polnischen mit LGD abgekürzt: „Gminy Powiatu Swieckiego“ mit Sitz in Swiecie, „Chata Kociewia“ mit Sitz in Starogard Gdanski sowie „Wstega Kociewia“ mit Sitz in Tczew. Mit den LGDs bestehen seitens der LAG Ammersee seit einigen Jahren auf eine Zusammenarbeit ausgerichtete Kontakte.

Anfang Oktober waren Klaus Horney, Vorstandsmitglied des LAG Ammersee Vereins aus Utting, und Hans-Peter Sander aus Dießen, im LAG-Ammersee-Management verantwortlich für Kommunikation, in der polnischen Region ein weiteres Mal unterwegs. Der Besuch diente vor allem der Vertiefung der partnerschaftlichen Kontakte. Es bestehen z.B. Beziehungen zwischen den LAGs, Schüler-Austausch zwischen dem Ammersee Gymnasium und dem Lyzeum Nowe sowie regelmäßige Besuchskontakte auch auf Ebene der Bürgermeister, auf polnischer Seite speziell in Nowe und auch in Pelplin. Bei der Reise sollten außerdem neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit erkundet werden. Dazu fanden ein Treffen mit interessierten Organisationen und verschiedene Besichtigungen statt. Neue persönliche Kontakte wurden zu Fußballverein, Chor und Fotoclub Nowe geknüpft, mit denen nun mögliche Partner in der Ammersee-Region Gemeinschaftsprojekte entwickeln werden.

Organisiert war zudem eine Agrotourismus-Tour, bei der die Gäste u.a. den Reiterhof „Husar“ kennenlernten, auf dem auch Warmblüter Trakehner Abstammung gezüchtet werden. Ein weiteres interessantes Besuchsziel war die Firma elmot. Interessant aus mehrerlei Hinsicht: Die Firma ist von Gdansk aufs Land gezogen, wächst dort nun rasant und fertigt & vertreibt Fertigteilpassivhäuser auf Stahlrahmenbasis. Einer der internationalen Zielmärkte ist Deutschland. (Bild oben v.l.n.r.: Klaus Horney, elmot-Geschäftsführer Jaroslaw Wasielewski, Zbigniew Lorkowski, stv. Bürgermeister von Nowe, Hans-Peter Sander)


In der besuchten Region Kociewie gibt es auch Weingüter. Klaus Horney konnte eines besuchen und den Wein verkosten. Ihm hat er geschmeckt.

Am Tag der Deutschen Einheit hatten die Vertreter der LAG Ammersee zu einem Zusammensein in ihr Hotel eingeladen. Nowes Bürgermeister, Czeslaw Wolinski (bei den Kommunlawahlen am 21.10.2018 mit über 80% wiedergewählt), und sein Stellvertreter, Zbigniew Lorkowski, waren der Einladung mit ihren Gattinen ebenso gefolgt wie auch zwei Deutschlehrer aus Nowe und Vertreter des Fischereivereins, mit dem ebenfalls seit einiger Zeit Kontakte bestehen. Am „bayerischen Abend“ zum deutschen Nationalfeiertag tischten die Gäste vom Ammersee Leberkäse, Oktoberfestbier (Bild unten: Anstich durch Nowes Bürgermeister Wolinski, rechts, mit Klaus Horney, links) und Obstler auf. Der Kartoffelsalat war in der Hotelküche nach bayerischem Rezept exzellent zubereitet worden.


GÄSTE AUS POLEN LERNEN AMMERSEE-REGION KENNEN 
LAG AMMERSEE UND LGDs REGION KOCIEWIE LOTEN KOOPERATIONEN AUS

(26.05.2017 Hans-Peter Sander)) Vom 21. bis 23. Mai besuchte eine polnische Delegation die Ammersee-Region. Die ManagerInnen regionaler Aktionsgruppen im europäischen Förderprogramm LEADER aus der Region Kociewie, 50 km südlich von Gdansk, wollten die LAG Ammersee kennenlernen und Möglichkeiten künftiger Kooperationen ausloten.

Sonntagabend wurden die Gäste nach rund 800 km Busanreise in der LEADER-Gemeinde Eresing unter anderem von Bürgermeister Josef Loy begrüßt. (Bild)sdr

Unsere polnischen Besucher vertraten die drei zusammengeschlossenen lokalen Aktionsgruppen (in Polen „LGD“): Świecie, Starogard Gdański sowie Tczew. Das Management der LAG Ammersee hatte, unterstützt von der gwt – Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg, ein umfangreiches Besuchsprogramm organisiert.

Montagfrüh hieß Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch die Gäste zu einem Treffen mit Vorstand und Management der LAG Ammersee im Rathaus der Marktgemeinde willkommen. Bei dem Arbeitstreffen, geleitet vom LAG-Vorsitzenden Werner Grünbauer, Bürgermeister der Gemeinde Pähl, präsentierten sich die Regionen und wurden erste Meinungen zu angestrebten Kooperationen erörtert. (Bild)

LGD am Ammersee _ Rathaus DIessen
Danach startete eine intensive Tour durch die Region. Mit dem SOS-Kinderdorf, der Andechser Molkerei Scheitz, dem Mesnerhof in Kerschlach, der Schreinerei Thaining, dem Marienmünster Dießen sowie dem Schacky-Park Dießen lernten die polnischen Gäste die Region in ihrer großen Vielfalt näher kennen.

Am Abend traf die Delegation bei einem Empfang im Schacky-Park mit Vertretern der LAG Ammersee und weiteren an einer Kooperation interessierten Akteuren zusammen. Landsbergs Landrat Thomas Eichinger betonte in einem Grußwort die große Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements zur Stärkung der europäischen Idee.cofcof

Am Dienstagmorgen stand zum Abschluss des Kurzbesuches ein Treffen im LEADER-geförderten Ammersee Denkerhaus auf dem Programm. In dem Arbeitsreffen berieten die LAG-Manager das weitere Vorgehen. Aktuell sind Kooperationen in den Bereichen Tourismusförderung und Erforschung und Pflege historischer Kulturlandschaften beabsichtigt. Einen Schwerpunkt bildete beim Gespräch im Ammersee Denkerhaus eine mögliche Zusammenarbeit beim Thema Innovationen und StartUps im ländlichen Raum.

cof
Der nächste Besuch aus der polnischen Region kommt bereits Anfang Juli: Dann nimmt eine Kinderfußballmannschaft erstmals am Ammersee-Cup teil.

Sie finden interessante Themen!  Sie möchten mitarbeiten! Dann nehmen Sie Kontaktzu den jeweiligen Projektträgern auf. Nachstehend finden Sie die dazugehörigen Links.

Diana Landschaftspark Schacky-Park Dießen

 

Lidl KellerKulturlandschaften der Ammersee-Lech Region

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com