Die Region der LAG Ammersee

Das Gebiet der LAG Ammersee

 

Steuerkreissitzung am 30.5.2018 - Ergebnisse

STEUERKREIS BEWILLIGT ZWEI JUGEND-PROJEKTE UND UNTERSTÜTZT MOBILITÄTÄTSFORUM

(04.06.2018) Der Steuerkreis der LAG Ammersee hat auf seiner Sitzung vom 30. Mai 2018 drei Projekte einstimmig bewilligt: zwei Beiträge zum Projekt „Vernetzte Jugendplätze“ sowie ein Projekt zur „Unterstützung von Bürgerengagement“.

Der Projektträger, TSV Utting, will im Freizeitgelände Utting einen „Beachvolleyball- & Beachsoccerplatz“ mit zwei Feldern für die öffentliche Nutzung unmittelbar am Freizeitgelände Utting errichten. Als Projektziele stehen hier, Begegnungen von sportlich interessierten aller Altersklassen ohne organisatorische Anbindung in Seenähe zu ermöglichen, Jugendlichen Verantwortung für eine öffentliche Einrichtung im Gemeindegebiet zu übertragen sowie den Platz in die vernetzen Jugendplätze der Region einzubinden. Das Projektvolumen beträgt 80.000 €, die Fördersumme 40.000 €.

Das zweite bewilligte Projekt im Rahmen der „Vernetzten Jugendplätze“ ist der „Skaterpark Hechendorf“. Der Projektträger, Gemeinde Seefeld, will im Umfeld eines bestehenden Basketballplatzes eine sportlich orientierte Skater-Anlage für verschiedene Altersgruppen entstehen lassen. Zusätzlich soll der Landjugend Hechendorf Platz für einen verschließbaren Treffpunkt zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Projekt werden verschiedene Ziele verfolgt: Es soll ein
attraktiver Treffpunkt für Jugendliche des Ortes und der Region entstehen, auch hier soll Jugendlichen Verantwortung für eine öffentliche Einrichtung im Gemeindegebiet übertragen und der Skaterpark in die vernetzen Jugendplätze der Region eingebunden werden. Das Projektvolumen beträgt 100.000 €, die Fördersumme 50.000 €.

Als drittes Projekt bewilligte der Steuerkreis am 30. Mai 2018 einstimmig ein Vorhaben im Rahmen des Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“. Die lokalen Akteure, Transition Region Ammersee & mobi-LL als Projektträger, werden bei ihrem Vorhaben unterstützt, am 7. Juli 2018 in Dießen ein „Mobilitätsforum 2018“ durchzuführen. Die halbtägige Veranstaltung soll die Diskussion des heutigen Bedarfs und der Anforderungen an die zukünftige Mobilität in der Region fördern. Die Fördersumme beträgt 1.000 €

STEUERKREIS STIMMT ÜBER PROJEKT „LANDESKULTURELLER WANDERWEG AUF ERLINGER FLUR“ AB

(24.04.2018) Derzeit stimmt der Steuerkreis der LAG Ammersee im Umlaufverfahren über das Projekt „Landeskultureller Wanderweg auf Erlinger Flur“ ab. In der Steuerkreissitzung vom 31. Juli 2017 war das Projekt zwar einstimmig bestätigt und eine Fördersumme in Höhe von 27.500 € genehmigt worden. Bei der anschließenden Erstellung des Förderantrags war es aber zu zeitlichen Verzögerungen gekommen, was dazu geführt hatte, dass der späteste Abgabetermin, 31. Januar 2018, nicht eingehalten wurde.

Entsprechend den Regularien benötigt nun das für die LAG Ammersee zuständige Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten aufgrund der Terminüberschreitung eine erneute Zustimmung des Steuerkreises für dieses Projekt. Danach kann der Förderantrag beim AELF wieder eingereicht werden. Die Gemeinde Andechs hat einen entsprechenden Antrag auf erneute Behandlung im Steuerkreis gestellt. Beschlussfassungen im Umlaufverfahren lässt die Geschäftsordnung des Steuerkreises zu. Die Abstimmung muss bis spätestens 6. Mai 2018 erfolgt sein.

In inzwischen erfolgter Abstimmung im Umlaufverfahren wurde dem Projekt ohne Gegenstimmen am 6.5.2018 zugestimmt.

 

Kurzer Abriss der Entwicklung der LAG Ammersee

 Der LAG Ammersee e.V. wurde am 18.07.2007 in Pähl gegründet. Mit Urkundenrollen Nummer 756/2009 wurde der Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht München am 23.4.2009 eingetragen. Sitz des Vereins war Pähl und wurde im Jahr 2009 nach Herrsching verlegt. Im Jahr 2014 erfolgte die Rückverlegung des Sitzes nach Pähl. Gründungsmitglieder waren die Gemeinden Andechs, Pähl, Dießen, Utting, Schondorf, Eching, Kottgeisering, Grafrath, Inning und Herrsching. Es folgte die Gemeinde Greifenberg.

HPIM1923 Markus Blacek ( Ersteller des REK) Rainer Kugler (1. Vors. LAG 2007) Sebastian Wittmoser (LAG Manager 2007), ? Ministerium anlässloch der Abgabe der Unterlagen zur Bewerbung für die Förderperide 2007-2014 

Der Verein handelt gemäß Satzung als Lokale Aktionsgruppe gem. Art. 62 VO(EG) Nr. 1698/2005 mit dem Ziel der Förderung, Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Landschaft, der kulturellen Identität, des sanften Tourismus,; der Wirtschaftsstruktur und der Bildung, die der Zukunftssicherung im Bereich ländlicher Entwicklung dienen. Gebietsmäßig erstreckte sich der Arbeitsbereich des Vereins ursprünglich auf das Gebiet der Gründungsmitgliedsgemeinden.

HPIM1955

Vorstandssitzung am 4.10.2007 v.links: Schramm, Däke, Drexler, Kronenbitter, Stübner, Kugler,Papesch, Maler, Horney

 

Im Jahr 2011 wurden die Gemeinden Eresing undWindach Mitglied des Vereins. Im Jahr 2014 traten die Gemeinden Weil, Egling, Wörthsee und Seefeld der LAG bei und beteiligten sich an der Entwicklung der Lokalen Entwicklungsstrategie für die Förderperiode 2014 - 2020.

Der Vorsitz des Vereins ist gemäß Satzung an das Bürgermeisteramt des Vorsitzenden gebunden. Bei der Gründung am 18.7.2007 wurde der Pähler Bürgermeister Rainer Kugler zum Vorsitzenden gewählt. Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt wurde in einer Mitgliederversammlung vom 1.12.2008 Hans-Jürgen Böckelmann , 2. Bgm. der Gemeinde Herrsching zu seinem Nachfolger gewählt. Diesem folgte dann bei der satzungsgemäßen Neuwahl des Vorstands am 5.6.2013 Bgm Werner Grünbauer aus Pähl. Herr Böckelmann verzichtete auf eine Wiederwahl. Bei der Neuwahl 2017 wurde Bgm Werner Grünbauer aus Pähl einstimmig im Amt bestätigt.

 

Who's Online

We have 21 guests and no members online

Blick nach Außen

Links zu von LEADER geförderten Projekten (Auswahl)

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com