Besuchen Sie doch unsere Projekte!


Schacky-Park Dießen --- www.schackypark.de/

 

KONTAKTE MIT PARTNER-LAGs  BEI ARBEITSBESUCH IN POLEN VERTIEFT

(05.03.2017 H-P Sander) Klaus Horney, Vorstandsmitglied des LAG Ammersee e.V., und Hans-Peter Sander, LAG-Management, haben Ende Februar die drei polnischen Partner-LAGs in der Region Kociewie ca. 80 km südlich von Gdansk erneut besucht. Dabei wurden die Ende Mai 2016 während einer Delegationsreise der LAG Ammersee nach Polen geknüpften Kontakte vertieft, neue Kontakte hergestellt und erste Kooperationsideen konkretisiert.

Zum Auftakt des dreitägigen Besuchs fand ein Treffen im Rathaus der Gemeinde Nowe mit Managern der LAGs „Gminy Powiatu Swieckiego“ mit Sitz in Swiecie, „Chata Kociewia“ mit Sitz in Starogard Gdanski sowie „Wstega Kociewia“ mit Sitz in Tczew statt. Gastgeber waren der 1. Bürgermeister von Nowe, Czeslaw Wolinski, und sein Stellvertreter, Zbigniew Lorkowski.

Beide Seiten verständigten sich darauf, noch in diesem Jahr zu versuchen, zu jeweils einem wichtigen Event (z.B. Marktsonntage bzw. Stadtfeste) einen Marktstand mit regionalen Produkten + Tourismusinfos in den Partnerregionen zu beschicken. Persönliche Kontakte zwischen den Tourismusmanagern werden hergestellt. Konkretisierte Ansätze zur Entwicklung der Partnerschaft zwischen der polnischen und der Ammersee-Region betreffen außerdem den Jugendaustausch (Schulen wie Jugendzentren) und Fußball-Wettkämpfe (Teilnahme polischer Teams am Ammersee-Cup bzw. Besuch eines Alte-Herren-Teams im Herbst).

Ein weiteres Thema des Treffens war der geplante Besuch der polnischen Partner in der Ammersee-Region vom 21. bis 23. Mai. Das Programm für die Gäste, darunter werden einige Bürgermeister sowie LAG- und Tourismusmanager sein, wird nun vorbereitet.

Ein Höhepunkt des Aufenthalts war ein gemeinsam verbrachter Samstag mit dem Bürgermeister von Pelplin, Patryk Demski. Demski stellte seine Gemeinde vor, fuhr mit seinen deutschen Gästen an interessante Plätze in seiner Kleinstadt und in der näheren Umgebung. Bei einer Visite bei einem Hallenfußballturnier für Kinder wurden Kontakte mit Sportvereinen geknüpft. Am Samstagnachmittag konnte in Gdansk ein hochmodernes Business-Center mit Coworking-Space in der Nachbarschaft zur Universität besichtigt werden. Bürgermeister Demski zeigte seinerseits großes Interesse am LEADER-geförderten Ammersee Denkerhaus und am in Vorbereitung befindlichen neuen Projekt BIGHub Innovationsforum. Zum Abschluss lud Demski zu einem beeindruckenden Kurzbesuch des Europäische Solidarność-Zentrums (Europäisches Zentrum der Solidarität, ECS) ein.

FÖRDERBESCHEID FÜR SCHACKY PARK: 86.327 EUR UNTERSTÜTZUNG

DSC00129

(V.l.n.r.: Ethelbert Babl, LEADER-Koordinator Region Allgäu – westliches Oberland beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, AELF Kempten; Sonja Keck-Herreiner, AELF Kempten; Christine Reichert, 1. Vorsitzende Förderkreis Schacky-Park; Herbert Kirsch, 1. Bürgermeister Marktgemeinde Dießen; Detlef Däke, Manager LAG-Ammersee; bei der Übergabe des Förderbescheids vor dem LEADER-unterstützt restaurierten Teehaus im Schacky-Park Dießen.)

(08.03.2017 H-P Sander)

Die 1. Vorsitzende des Förderkreis Schacky-Park Dießen am Ammersee e.V., Christine Reichert, hat gestern den LEADER-Förderbescheid 2017-2018 mit einem Gesamtvolumen von 86.327 EUR empfangen. Im Beisein von Dießens 1. Bürgermeister Herbert Kirsch nahm sie den Bescheid von Ethelbert Babl, LEADER-Koordinator Region Allgäu – westliches Oberland vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten, entgegen.

Mit den Fördermitteln können in den nächsten zwei Jahren wichtige Vorhaben im Landschaftspark verwirklicht werden: Historische Lampen sollen wiederhergestellt, der schmiedeeiserne Zaun restauriert, im Süden des Parks neue Spazierwege angelegt sowie im parkprägenden Teich eine Wasserfontäne nach altem Vorbild wieder erschaffen werden. Hinzu kommen soll eine informative Beschilderung markanter 100-jähriger Parkbäume sowie der Skulpturen und Brunnen.

Christine Reichert zeigte sich „hocherfreut“ angesichts der erneuten Unterstützung durch das von EU und Freistaat Bayern getragene LEADER-Förderprogramm. Mit den über 500 Mitgliedern des Schacky-Park-Vereins werde sie nun alles daransetzen, den mit der Förderung verbundenen Vorgaben gerecht zu werden. Der Förderkreis hat zu 50% die Projekte zu cofinanzieren und binnen zwei Jahren fertigzustellen. „Das sind ambitionierte Ziele“, so Reichert. „Deshalb wird der Förderkreis für jegliche Unterstützung dankbar sein, sei es mit Hacke und Schaufel oder mit kleineren oder größeren Spenden.“

LEADER-Koordinator Ethelbert Babl würdigte das enorme Bürger-Engagement, das Beeindruckendes geschaffen hat. Der Schacky-Park zeige als ein Leuchtturm-Projekt der Ammersee-Region eindrucksvoll, wie Bürger unterstützt durch LEADER ihre Heimat gestalten.

In der vorangegangenen LEADER-Förderperiode 2007-2014 waren mit 72.590 EUR Fördermitteln im Schacky-Park die Wiederherstellung des Teehauses, einschließlich behindertengerechter Weg mit Brückenneubau, und die Ertüchtigung des Brunnens „Neugierde“ unterstützt worden.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com